piwik-script

Intern
    Institut für Kunstgeschichte

    Ringvorlesung: Vortrag #2

    19.10.2017

    Prof. Dr. Iris Wenderholm (Universität Hamburg): "Zur Aktualität von Universitätssammlungen. Zwischen Bedeutungsforschung und Genderfragen – ein Werkstattbericht" am 09.11.2017 um 18:00

    Foto von Olga Sukhina

    Nicht zuletzt durch die Koordinierungsstelle für wissenschaftliche Universitätssammlungen, unterstützt durch das Bundesministerium für Forschung und Bildung, treten Potentiale von Lehrsammlungen vermehrt in den Fokus der Öffentlichkeit. Im Mittelpunkt des Vortrags steht die Einbindung von Kupferstichsammlungen in den universitären Unterricht, durch die Kunstgeschichtsstudierenden vollkommen neue Möglichkeiten für ein praxisorientiertes Forschen im Studium eröffnet wird

    Iris Wenderholm ist Professorin für europäische Kunstgeschichte des 15.-18. Jahrhunderts am Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg (Forschungsstelle Naturbilder). Nach ihrer Promotion an der Freien Universität Berlin (Bild und Berührung. Skulptur und Malerei auf dem Altar der italienischen Frührenaissance, Berlin 2006) und einer Tätigkeit bei der Kulturstiftung der Länder absolvierte sie ein Volontariat bei den Staatlichen Museen zu Berlin. Von 2009 bis 2014 war sie als Juniorprofessorin für Kunstgeschichte an der Universität Hamburg beschäftigt. Sie ist Stellvertretende Vorsitzende des Verbands Deutscher Kunsthistoriker e.V. und Mitglied im Kuratorium des Museums für Kunst und Gewerbe in Hamburg.

    Zurück