Intern
    Institut für Kunstgeschichte

    Archivbestände

    Das Institut für Kunstgeschichte besitzt den schriftlichen (Teil-)Nachlass von Herbert Siebenhüner (1908-1996), der ebenso einen umfangreichen Bestand an Büchern des 18. bis 20. Jahhunderts dem Institut vermacht hat. Von Theodor Hetzer (1890-1946), dessen schriftlicher Nachlass an das Deutsche Kunstarchiv Nürnberg ging, sind eine umfangreiche Foto- und Postkartensammlung erhalten. Diese Bestände können nach Voranmeldung beim Institutssekretariat konsultiert werden.

    Die Mediathek beherbergt auch das von Prof. Josef Kern aufgebaute Archiv zur mainfränkischen Kunstgeschichte, welches Bild- und Textmaterial zu Künstlerinnen und Künstlern umfasst, die im 19. und 20. Jahrhundert in der Region gewirkt haben oder aus ihr stammen. Die Sammlung besteht aus Fotos, Zeitungs- und Zeitschriftenartikeln, Einladungskarten, Katalogen und Ausstellungsverzeichnissen, Vernissage-Reden sowie aus Material des aufgelösten Archivs des regionalen BBK (Berufsverband Bildender Künstler); es wird laufend aktualisiert und kann nach Vereinbarung genutzt werden.

    Für die Recherche zu unterfränkischen Künstlern steht die Julier-Kartei zur Verfügung (Raum 7/E/4, mit Voranmeldung beim Institutssekretariat).

    Weitere Archivalien zur Geschichte des Würzburger Instituts für Kunstgeschichte befinden sich im Universitätsarchiv.

     

    Kontakt

    Institut für Kunstgeschichte
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Süd, Geb. PH1